Rückblick: “Der Mietendeckel kommt!” – Infoveranstaltung im Wedding

Wedding und Gesundbrunnen gehören zu den Berliner Kiezen, die am stärksten von Immobilienspekulation und Aufwertungsdruck betroffen sind. Die Folge sind schnell steigende Mieten und die Verdrängung alteingesessenener Mieterinnen und Mieter. Der Mietendeckel soll diese Prozesse stoppen.
Mit dem Mietendeckel werden für die kommenden fünf Jahre alle Bestandsmieten eingefroren. Bei Wiedervermietung gilt die Vormiete bzw. eine Mietobergrenze. Überhöhte Mieten können nach einer Übergangszeit abgesenkt werden.
Was der Mietendeckel für Wedding und Gesundbrunnen bedeutet, wie er genau funktioniert und wie er vor Ort umgesetzt wird: dazu haben wir am 21.1.2020 mit Katrin Lompscher (Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen), Ramona Reiser (Bezirksstadträtin für Jugend, Familie und Bürgerdienste für Mitte), Katharina Mayer (stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Linksfraktion in der BVV Mitte) und moderiert von Tobias Schulze, Mitglied des Abgeordnetenhauses mit über 100 Bürgerinnen und Bürgern aus Wedding und Gesundbrunnen diskutiert. Es gab viele Fragen zur genauen Umsetzung des Gesetzes, viel Dank für Senatorin Katrin Lompscher und die Koalition, auch Kritik von Vermieterseite. Insgesamt ein spannender Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe zum Mietendeckel, die in den Kiezen vor Ort weiter geführt werden soll. Der Tagesspiegel hat ausführlich berichtet.

Bilder von Rico Prauss.
Infoveranstaltung der Bezirksfraktion Die Linke Berlin Mitte “Der Mietendeckel kommt” mit Katharina Mayer, Ramona Reiser, Katrin Lompscher, Tobias Schulze (Fotos: Rico Prauss)