Kreuzung an der Lynarstraße
Ohne Ampel wird's gefährlich
Verkehr und Sprengelkiez ist ein Thema was uns schon länger beschäftigt. Derzeit gibt es in der Bezirksverordnetenversammlung von Mitte einige Initiativen, um dem Durchgangsverkehr Herr zu werden und den Straßenraum grundlegend neu zu verteilen. Da diese Forderungen schon länger auch von Anwohnern in die Debatte getragen wurden, wollen wir das Verkehrsberuhigungskonzept mit dem Wissensstand der AG Verkehr Sprengelkiez abgleichen und mit dem verkehrspolitischen Sprecher der Linksfraktion in der BVV Sven Diedrich diskutieren. weiterlesen "Sprengelkiez, verkehrsberuhigt! – Ein Videogespräch"
Tegeler- Ecke LynarstraßefRED
Oft wird es hier eng, vor allem für die Kinder
Durch den Bau der S-Bahnstrecke vom Hauptbahnhof nach Wedding ist die Tegeler Straße zwischen Fenn- und Lynarstraße unterbrochen worden. Die zuständigen Ämter waren somit der Meinung die Ampel an der Kreuzung Tegeler- Ecke Lynarstraße nicht mehr zu benötigen, daß der Verkehr über die neu geschaffene Verbindung am Nordufer immer noch seinen Weg in den Sprengelkiez findet war offensichtlich überraschend. weiterlesen "Hinter der Kreuzung, ein Spielplatz"
Infoveranstaltung der Bahn im Sprengelhaus Pünktlich ging es los, was einige Zuspätkommende launisch kommentierten (vielleicht waren sie mit der unpünktlichen Bahn angereist...?). Drei Vertreter*innen hatte die Deutsche Bahn geschickt, um über 60 Anwohner*innen und anderen Interessierten zu erläutern, was sich durch den Neubau der S-Bahnstrecke vom Hauptbahnhof Richtung S-Bahnhof Wedding verändern wird. Zunächst stellten sie klar, wer welche Rolle hat bei solchen Großprojekten: Sie bei der Deutschen Bahn bauen das, was von der Senatsverwaltung bestellt und vom Eisenbahnbundesamt ... weiterlesen
Die regelmäßige Mittwochs-Sprechstunde findet diesmal am besonderen Ort statt: Am 19. Juni sind Tobias Schulze und sein Team in der Traditionsgaststätte Deichgraf am Nordufer 10. Von 13 - 15 Uhr wird er Ihre / eure Fragen beantworten und sich Anliegen anhören, die Bürgerinnen und Bürger aus dem Sprengelkiez und darüber hinaus mitbringen. Bei schönem Wetter natürlich draußen, bei sehr schönem Wetter natürlich unter dem Sonnenschirm. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche!... weiterlesen
Überall in der Stadt leben Menschen in Wohnungen, die Unternehmen wie Deutsche Wohnen oder Vonovia gehören - und das macht ihnen Probleme: kaputte Heizungsanlagen, die tage- oder wochenlang nicht repariert werden, überzogene Betriebskostenabrechnungen, Schimmel in den Wohnungen, und immer höhere Mieten. Deutsche Wohnen & Co verfolgen eine Strategie der Mietpreissteigerung um jeden Preis. Da sie hohe Kredite für den Ankauf ihres Bestandes aufgenommen haben und ihren Aktionären hohe Gewinne versprechen, sind sie dazu „gezwungen“, die Mieten immer weiter hochzutreiben. Sie werden... weiterlesen
Im Dezember 2018 jährt sich der Amtsantritt des rot-rot-grünen Senats zum zweiten Mal. Ich nehme dieses Datum zum Anlass, mit der Landesvorsitzenden der Berliner LINKEN, Katina Schubert, und Ihnen Bilanz zu ziehen und nach vorn zu schauen: was haben wir erreicht - für Mietbegrenzung und gegen Verdrängung? Was können wir, was müssen wir noch auf den Weg bringen? Wo konnten wir etwas gegen Wohnungslosigkeit und Armut unternehmen? Was müssen wir tun, um allen Menschen in Berlin Teilhabe an Kultur, an Bildung, an Mobilität zu gewährleisten? Mittwoch den 5.12.2018 um 18:30 Uhr Ort: ... weiterlesen
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus fanden dieses Jahr vom 10.-25. März statt. Wir waren zusammen mit dem Projekt Wusuul - Ankommen dabei: Am 21.3. trafen wir uns vor Karstadt an der Müllerstraße: Tobias Schulze und das Team aus dem Sprengbüro, das Team von Wusuul, Aktive aus dem Kiez und Bezirksbürgermeister von Dassel. Wir machten eine Runde durch den Kiez und putzten die Stolpersteine von Menschen, die an dieser Adresse ihren letzten frei gewählten Wohnort hatten. Menschen sind während der Nazizeit aus ganz unterschiedlichen Hintergründen aus der Mitte der ... weiterlesen
Eine Veranstaltung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus Wann: 21.3. um 15:30 Uhr, Dauer ca. 90 min Treffpunkt: Stolpersteine von Elisabeth Wolff und 
Julius Georg Wolff, Müllerstraße / Ecke Antonstraße (Karstadt) Stolpersteine erinnern an Verfolgte des Nationalsozialismus an ihren letzten frei gewählten Wohnorten. Tobias Schulze MdA lädt Sie & euch ein, gemeinsam mit dem Projekt Wusuul - Ankommen die Stolpersteine im Sprengelkiez zu putzen und uns an die Menschen zu erinnern, die hier lebten, bevor sie von den Nazis ermordet wurden. Nach dem letzten ... weiterlesen
Lebendiger Adventskalender im Sprengbüro Mittwoch, 20.12  von 15 - 17 Uhr Ort: Sprengbüro Tobias Schulze, Tegeler Str. 39, Wedding Wir machen mit beim Lebendigen Adventskalender im Sprengelkiez (ganzes Programm hier). Es wird weihnachtliche Leckereien geben und viele Themen rund um die Politik in Berlin und im Kiez im besonderen: Mieten, Wohnen, Veränderungen im Kiez - wir freuen uns auf euch! ... weiterlesen
cof
Das Sprengelhaus mit dem Nachbarschaftsladen kennt im Sprengelkiez wahrscheinlich jeder. Gemeinsam mit dem Staatssekretär für Arbeit und Soziales, Alexander Fischer, trafen wir uns mit dem Leiter des Hauses, Hans-Georg Rennert, und Aktiven aus dem Haus zum Ortstermin. Wir erhielten Einblick in die vielfältigen Aktivitäten im Haus. Besonders spannend waren dabei die Aktivitäten zur Vernetzung migrantischer Selbstorganisationen, aber auch die Zusammenarbeit mit Schulen und KiTas aus dem Wedding. Alle nutzen Räume und Angebote zur Unterstützung. Immer wichtiger wird die Unterstützung für... weiterlesen