Spaziergang am Leopoldplatz
Spaziergang am Leopoldplatz
Am 25. Juli versammelten sich über 30 Menschen im schattigen Lesegarten vor der Schillerbibliothek, um Tobias Schulze zuzuhören, der zum Rundgang um den Leopoldplatz im Wedding eingeladen hatte. Wir wollten uns anschauen, was die neuesten Entwicklungen sind - gute wie weniger gute, und wir haben einiges gefunden und viele interessante Gespräche gehabt. Zunächst schauten wir uns auf dem Rathausvorplatz um - der leider nicht Elise- und-Otto-Hampel-Platz (nach den hingerichteten Widerstandskämpfern gegen die Hitler-Diktatur) heißt. Nur ein schmaler Weg an der Seite wurde nach ... weiterlesen
Schon traditionell sind wir vom Sprengbüro am 9.11. in Wedding und Gesundbrunnen unterwegs, um Stolpersteine zu putzen und der Ermordeten, Deportierten und Verfolgten zu gedenken. Diesmal war es ein besonderer Jahrestag, denn die Progromnacht jährte sich zum 80. Mal. Vorausgegangen war eine ergreifende Gedenkstunde im Abgeordnetenhaus mit Schülerinnen und Schülern des jüdischen Moses-Mendelssohn-Gymnasiums. Dass das Gedenken uns mehr denn je auch Aufgaben für die Zukunft stellt, zeigte dabei der Auftritt eines (aus der Fraktion ausgeschlossenen) AfD-Abgeordneten mit der blauen Kornblume,... weiterlesen
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus fanden dieses Jahr vom 10.-25. März statt. Wir waren zusammen mit dem Projekt Wusuul - Ankommen dabei: Am 21.3. trafen wir uns vor Karstadt an der Müllerstraße: Tobias Schulze und das Team aus dem Sprengbüro, das Team von Wusuul, Aktive aus dem Kiez und Bezirksbürgermeister von Dassel. Wir machten eine Runde durch den Kiez und putzten die Stolpersteine von Menschen, die an dieser Adresse ihren letzten frei gewählten Wohnort hatten. Menschen sind während der Nazizeit aus ganz unterschiedlichen Hintergründen aus der Mitte der ... weiterlesen
Der 9. November stand für mich ganz im Gedenken an die wechsel- und auch leidvolle Geschichte Berlins. Vormittags nahm ich gemeinsam mit Kultursenator Klaus Lederer und unserem Fraktionsvorsitzenden Udo Wolf an der Gedenkfeier für die Opfer des DDR-Grenzregimes an der Bernauer Straße teil - der Grenze, die Wedding und Gesundbrunnen von Alt-Mitte trennte. Vielen Berlinerinnen und Berlinern in Ost wie West ist die Erinnerung an die Mauer direkt vor ihrer Nase noch sehr präsent. Das Gedenken, das unter anderem von Schüler_innen aus dem Elsaß, aber auch aus Berlin gestaltet wurde, ... weiterlesen
Gestern trafen wir uns mit Steve Rauhut in Moabit am Bundesratufer, um einiger Menchen zu gedenken, die hier einst gelebt haben - bis die Nazis sie verhafteten, deportierten oder zur Flucht zwangen. In der Dortmunder Straße wurden bereits viele Stolpersteine verlegt, um an diese Menschen zu erinnern. Wir nutzten den Frühlingsanfang zu einem Frühjahrsputz, nahmen Metallpolitur, Poliertücher und Kerzen mit und polierten so lange, bis die teilweise ganz unscheinbar gewordenen Messingflächen wieder hell glänzten. Dabei kamen wir ins Gespräch, miteinander und mit Passant*innen und... weiterlesen
Stolpersteine erinnern an Verfolgte des Nationalsozialismus an ihren letzten frei gewählten Wohnorten. Tobias Schulze (Mitglied des Abgeordnetenhauses) und Steve Rauhut (Direktkandidat für die Bundestagswahl) laden Sie ein, gemeinsam die Stolpersteine in der Dortmunder Straße zu putzen und uns an die Menschen zu erinnern, die hier lebten, bevor sie von den Nazis vertrieben oder ermordet wurden. Wann: 20.3. 16 Uhr Treffpunkt: Stolpersteine von Margarete Feige & Georg Feige, Bundesratufer 12 (Nähe Ecke Dortmunder Straße)... weiterlesen