Rot-grün-rote Schnittmengen

ND-Aktuell zitiert Tobias Schulze am 28.9.2021 wie folgt:

»Die größten Schnittmengen zur SPD sind, dass beide Parteien die Investitionsoffensive fortsetzen wollen, den Schulbau, die Sanierung der Krankenhäuser und der Brücken«, sagt Tobias Schulze, der Vize-Landesvorsitzende der Linken, zu »nd« mit Blick auf die Gemeinsamkeiten von Sozialdemokraten und Linken. Es gehe darum, den großen Sanierungsstau weiter aufzulösen, was mit dem Beginn des »Jahrzehntes der Investitionen« angegangen wurde. Um das zu finanzieren, will Die Linke auch Corona-Hilfskredite einsetzen. Auch mit den Grünen sieht der Vize-Landesvorsitzende durchaus Schnittmengen. »Da kommen wir bei der Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs zusammen«, sagt Schulze, der bei den Linken so etwas wie ein Parteistratege ist und maßgeblich an der Kampagne und dem Programmentwurf mitgearbeitet hat. Sowohl Linke als auch Grüne seien für einen Ausbau der Tram und vor allem der S-Bahn, gibt Schulze zu bedenken. Ähnlich sehe es bei den Vorschlägen für eine zukünftige Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs über ein neues Tarifsystem aus.

Den ganzen Artikel findet ihr bei nd-aktuell

zurück zur Startseite