8123 Unterschriften der Berliner Krankenhausbewegung

Erstmals tun sich die Beschäftigten in Pflege und weiteren Diensten von Charité und Vivantes zusammen. Es geht insbesondere im Gute Arbeitsbedingungen durch mehr Personal in der Pflege, aber auch um eine Bezahlung nach TVöD in Reinigung, Sterilisation, Fahrdiensten etc. Die Berliner Krankenhausbewegung wurde gegründet, um vor der Abgeordnetenhauswahl Pflöcke einzuschlagen. Angesichts der Überlastung während der Pandemie und der notwendigen Neuordnung der Krankenhausfinanzierung ist diese Bewegung dringend notwendig.

In den vergangenen Wochen sammelten die organisierten Beschäftigten unter ihren Kolleg_innen mehr als 8100 Unterschriften für diese Ziele, das sind mehr als zwei Drittel. Die Unterschriften fanden sich auf einer großen Leinwand, die uns Abgeordneten der Koalitionsfraktionen und der Gesundheitssenatorin auf einer großen Kundgebung am Roten Rathaus übergeben wurde. Für meine Fraktion habe ich sehr deutlich gemacht, dass wir die Ziele teilen und uns mit allen Kräften dafür wie bisher einsetzen. Viele der Mitglieder unserer Partei sind bereits in den regionalen Aktionsgruppen an den Krankenhausstandorten angebunden.

Ich bin guten Mutes, dass wir bei beiden Großzielen der Krankenhausbewegung, sowohl beim TV Entlastung als auch beim Tarif für die Töchter, vorankommen. Der Tarifvertrag für die 2500 Beschäftigten der CFM war hier schon mal ein Riesenerfolg. Weiter gehts.

zurück zur Startseite