„Der marktgerechte Patient“ – Filmabend im Sprengbüro am 16.12 .

Sprengstoff No. 5

„Der marktgerechte Patient“ von Leslie Franke und Herdolor Lorenz
Einführung und Diskussion mit einer Vertreterin vom Berliner Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus.


Filmabend am 16.12. 2019 um 18:30 Uhr
im Sprengbüro Tobias Schulze – Tegeler Str. 39 – Wedding
Eintritt frei

Kontakt: buero.schulze@linksfraktion.berlin

Seit 2003 wurde die Finanzierung unserer Krankenhäuser auf so genannte Fallpauschalen umgestellt. Seitdem hat jede diagnostizierbare Krankheit einen fixen Preis. Wer mit möglichst geringen Personal-, Sach- und Organisationskosten den Patienten optimal schnell abfertigt, macht Gewinn – wer sich auf die Patienten einlässt und Tarife zahlt, macht Verlust. Die verpflichtende Einführung der Fallpauschalen, der DRGs, war der radikale Schritt zur kompromisslosen Kommerzialisierung eines Bereichs, der bis dahin vom Gedanken der Empathie und Fürsorge getragen wurde. Seither wird der Mensch dort, wo er am Verletzlichsten ist, nämlich als hilfsbedürftiger Patient, den gnadenlosen Prinzipien von Gewinn und Verlust untergeordnet. Der Film “Der marktgerechte Patient” zeigt die Folgen dieser Kommerzialisierung der Krankenhäuser, dem Druck in der Pflege und Versorgung, den Antrieb zum Schließen von Krankenhäusern in der Fläche, zu hohen Zahlen an Operationen… Im Anschluss diskutieren wir mit dem “Berliner Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus” über dessen Volksbegehren und Auswege aus dem Notstand in der Gesundheitsversorgung.