Spaziergang im Brunnenviertel: Kieze verbinden – Kieze verschwinden

Freitag, 24. August 2018, 16 – 18 Uhr
Treffpunkt: Tramhaltestelle Wolliner Straße (Nordseite, am Spielplatz)

Das Brunnenviertel ist vom Rand des damaligen West-Berlins ins Zentrum der vereinigten Stadt gerückt. Nebenan werden teure und teuerste Wohnungen gebaut, gekauft, verkauft. Zugleich wächst die Stadt hier weiter zusammen: Der Mauerpark vergrößert sich und wird durchlässiger. Neue Kulturräume entstehen. Touristen kommen in den Kiez. Mit „ps wedding“ soll genau an dieser Schnittstelle ein soziales Wohn- und Kulturprojekt entstehen. Wir wollen bei unserem Stadtspaziergang die Brennpunkte dieses Wandels erkunden und uns zu den Möglichkeiten seiner Gestaltung austauschen. Was wird gegen Verdrängung getan? Was können wir gemeinsam weiter tun?